Rent 2 Buy – Schnäppchen

 

Mit der Familie wächst auch das Auto

Nach der Geburt unseres zweiten Kindes in 2010 fanden wir es erforderlich, ein geräumigeres Auto anzuschaffen. Und meine Frau wollte unbedingt Schiebetüren – die  sind ja so praktisch.  Also musste ein Minivan her. Das Problem dabei für mich: Minivans strahlen wenig Anziehungskraft aus. Ich stellte fest: das hemmt die Investitionsfreude. Also ein älteres Fahrzeug? Die sind aber meist ziemlich verranzt und defekt. Was tun?

Nachdem wir uns einige Aspiranten angesehen hatten, gefiel uns der VW Routan am besten. Da er jedoch erst relativ neu auf dem Markt war, gab es keine ernsthaft günstigen Angebote. Nach einiger Recherche bin ich dann auf die Seite der Autovermietung Hertz gestossen, die Ihre noch relativ jungen Gebrauchtfahrzeuge weiterverkaufen. 

Nach einigen Querälen mit dem äußerst komplizierten Veräußerungsverfahren haben wir hier schließlich zugeschlagen und einen Jahreswagen in sehr gutem Zustand mit allerdings schon 40.000 Meilen gekauft.

Der Preis: $ 16.700, also ca. 11,900 €. (Fairerweise muss man hier die Flugkosten von ca. $ 250 nach Texas hinzurechnen, da der Title (Fahrzeugbrief) nur in der einen Hertz-Zentrale des Nachbarstaats abgeholt werden konnte – und das nur persönlich!)

Für den Preis kann man einen sehr geräumigen 7-Sitzer mit reichlich Stauraum in Deutschland lange suchen. Größenmässig vergleichbar wäre z.B. ein VW-Bus (für mindestens 40.000 €).

Übrigens ist die Bezeichnung Minivan nach deutschem Verständnis geradezu skuril, wenn man bedenkt, dass der VW Routan einige Zentimeter länger ist als ein VW-Bus T5.

Bis heute sind wir sehr zufrieden mit dem Routan und freuen uns, ein zuverlässiges und günstiges Fahrzeug zu haben.

Rückblickend muss ich zugeben – so schlecht sind Minivans gar nicht.

Arne