Ãœber Uns

 

Ob Oldtimer, Muscle Car, Hot Rod, Sportwagen oder SUV – US Cars haben einen ganz besonderen Reiz. Im Vergleich zum europäischen Markt sind sie auch noch preisgünstig. Aber welches Fahrzeug passt am Besten zu mir und wie wird aus meinem Traum Wirklichkeit? Import, Zoll, Versicherung, Zulassung, das sind für den Einsteiger scheinbar unüberwindbare Hürden.

Darum soll es gehen. Wir präsentieren Euch Lösungen zu all diesen und noch weiteren Fragen rund um US Cars. Das alles kostenlos und ehrlich. Außerdem seht Ihr in unserem Blog und auf Facebook immer wieder neue Angebote von Fahrzeugen, die auf unserem lokalen New Mexico/Texas-Markt angeboten werden. Wenn hier ein interessantes Fahrzeug für Euch dabei ist, schreibt uns und wir helfen Euch bei der Realisierung Eures Traumwagens – Kauf, Transport & Logistik auf Wunsch inklusive.

Eure Erfahrungen, Kommentare und Anregungen sind willkommen. Wir möchten gerne einen offenen und ehrlichen Dialog fördern. Nutzt also bitte auch die Kommentarfunktion in unserem Blog. Wir freuen uns auf Euren Beitrag.

Viel Spaß !

Euer fairUSCARS-Team

fairUSCARS - Logo offiziell - neu

 

 

 

Impressum       Haftungsausschluß (Disclaimer)       Datenschutzerklärung

Firmenprofil S1Firmenprofil S2

UNSERE STORY

Wie kam es zu fairUSCARS ?

Als wir (Arne und Ralph) mit unseren Familien vor einigen Jahren in die USA gezogen sind, hatten wir mit Autoimport genauso viel oder wenig zu tun wie wohl die meisten von Euch.

Was uns aber schon bei der Anschaffung unserer privaten Fahrzeuge auffiel, ist wie unglaublich pragmatisch die US Amerikaner mit Eigentum umgehen.
Im Gegensatz zu Europa, ist ein Automobil hier kein familiäres Heiligtum, sondern wird eher als Nutzobjekt betrachtet.  Entsprechend viel einfacher, trennen sich die Besitzer auch von diesem.  Vor allem, wenn gerade ein neues Wunschobjekt angepeilt wird, ist der Verkauf des alten Wagens schnell beschlossen und eingeleitet.  Das Eigentum möglichst schnell in Bargeld umzusetzen, scheint dabei oftmals weit wichtiger als der letztendlich erzielte Kaufpreis. 

Natürlich gibt es auch hier Sammler und Liebhaber, was sich in der Behandlung und liebevollen Restauration von einigen Oldtimern widerspiegelt.  Aber wenn gerade Bargeld benötigt wird, oder ein „neuer“ Klassiker vor der Türe steht, werden auch diese ebenso schnell und emotionslos verkauft wie neuere Fahrzeuge.
Im Allgemeinen wartet der Amerikaner auch nicht mit der Anschaffung neuen Eigentums bis das Alte verkauft ist, sondern kauft erstmal etwas Neues und kümmert sich dann um den Rest.  Dies führt mitunter dazu, dass der Gebrauchtwagen wochenlang vor der Haustüre steht und schlussendlich weit unter Zeitwert verkauft werden muss, um den neuen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Natürlich gibt es hier in den USA, zusätzlich zum Privatkauf, auch eine Menge anderer Möglichkeiten, günstig Fahrzeuge zu erwerben.  Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Autos oder Motorräder, um neue oder gebrauchte Fahrzeuge, oder sogar Oldtimer handelt.

Das erste Ziel dieser Homepage ist es, Euch zu beschreiben, welche persönlichen Erfahrungen wir mit dem Fahrzeugkauf in den USA gemacht haben.  Das Spektrum erstreckt sich vom (durch Zufall) gefundenen Porsche 911, über einen Motorradkauf bei Ebay, den Kauf eines Minivan von einer großen Mietwagenfirma, sowie der Erwerb eines neuen Motorrades vom Händler (mit über 30% Preisnachlass) und den Verhandlungen zum Neuwagenkauf, welche wir für einen Bekannten durchgeführt haben.

 

In letzter Zeit haben uns einige unserer Freunde und Bekannten gebeten, doch mal das ein- oder andere günstige Fahrzeug nach Deutschland zu verschicken.  Dabei ist uns aufgefallen, dass es in Deutschland zwar unzählige Firmen gibt, die (manchmal undurchsichtige) Komplettpakete zum Import anbieten, Informationen zum Selbermachen aber eher rar gestreut sind.

Daraufhin haben wir entschieden, diese Informationen zu sammeln und interessierten Gleichgesinnten kostenfrei zugänglich zu machen.  Ziel soll es sein, die kostengünstigste (und trotzdem seriöse) Möglichkeit ausfindig zu machen, Fahrzeuge aus den USA nach Europa zu transportieren, Zoll- und Steuerformalitäten zu regeln und letztendlich durch den TÜV zur Zulassung zu bringen.
Dabei sind wir natürlich auch auf Eure Hilfe angewiesen.  Wir werden unsere Erfahrungen, sowie alle benötigten Schritte zum Eigenimport auf unserer Homepage posten und würden Euch bitten, hierbei Eure Erfahrungen und Euer Wissen durch Kommentare oder eigene Posts einzubringen.
Auf welche Probleme und Fallstricke seid Ihr beim Importieren gestoßen, welche Tipps, Tricks und Kniffe kennt ihr, um den Vorgang so problemlos wie möglich zu gestalten?  Natürlich sind wir alle auch an Geschichten zu Fahrzeugfunden, Importabenteuern oder innovativen Problemlösungen interessiert.  Also bitte postet was das Zeug hält, auch die kleinste Information kann für andere wertvoll sein.

Das zweite Ziel dieser Homepage soll nämlich sein, jedem (ob Profi oder Anfänger) den Eigenimport ihres/seines Traumfahrzeuges zum bestmöglichen Preis zu ermöglichen, eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zu bieten und bei Fragen oder Problemen (kostenlos) zu unterstützen.

 

Zusätzlich zeigen wir Euch auf unserem Car-Ticker Blog immer wieder interessante Angebote aus unserer Umgebung.  Bei Interesse stellen wir gerne (für Euch kostenlos) Kontakt zum Verkäufer her und Ihr kümmert Euch selbst um alles Weitere.
Auf Wunsch können wir aber auch die Wagen begutachten, Fotos / Videos anfertigen, uns um den Ankauf kümmern, oder sogar die komplette Logistik bis Europa organisieren.  Wir bitten um Verständnis, dass wir diesen Service dann nicht mehr kostenlos anbieten können.  Unsere Vergütung für diese Tätigkeiten, liegt aber weit unter dem, was Euch professionelle Importeure berechnen würden.

Hier also unser Apell:  Helft uns, diese Seite weiter kostenfrei zu betreiben, indem Ihr uns auf Facebook „liked“, ab und zu auch mal auf die Links unserer Werbepartner klickt und Eure Erfahrungen auf der Homepage postet.  Mundpropaganda bei Freunden und Bekannten ist natürlich auch herzlichst willkommen!
Falls Ihr Mitglied in einem US-Car oder Oldtimer Verein seid, und uns auf Eurer Homepage verlinken wollt, bitten wir um kurze Anfrage auf
Arne@fairuscars.de oder Ralph@fairuscars.de und werden Euch dann die entsprechenden Informationen schnellstens zukommen lassen.

 

Vielen Dank schon mal für den Besuch unserer Seite.

Euer fairUSCARS-Team,

Arne und Ralph